Aufruf vom 18. März 2020

Sehr wichtig!!!!

Liebe Pilger von Sievernich,

die Bundesregierung Deutschland hat am 13. März 2020 ein Schreiben an die Bevölkerung herausgegeben. In diesem Schreiben werden wegen des Coronavirus alle heiligen Messen in unseren Kirchen, alle öffentlichen Treffen von Gebetsgemeinschaften und alle Busreisen untersagt.

Für uns heißt dies, dass leider unser Gebetsweg 2020 sowie die geplante Wallfahrt nach La Salette über Pfingsten 2020 ausfallen. Alle Gebetstreffen dürfen leider bis auf weiteres nicht stattfinden. Es herrscht ein allgemeines Versammlungsverbot in Deutschland.

Wir dürfen uns im Moment nicht versammeln, werden Euch aber über aktuelle Ereignisse informieren. Ich bitte Euch, die Botschaft von Januar 2020 zu befolgen und als Wiedergutmachung den Rosenkranz zum Kostbaren Blut zu beten und zu Hause die geistige Kommunion vom Herrn zu erbitten. Bittet, dass der Herr geistig zu Euch komme! Den Rosenkranz zum Kostbaren Blut findet Ihr auf unserer Internetseite.

Rosenkranz zum Kostbaren Blute - Hier!
Rozenkrans tot het Kostbaar Bloed - Hier!

Der Herr kommt zu uns, Er hat uns dies zugesagt und lässt uns nicht alleine!!!! Ich bitte Euch um Gebete und Buße, so wie das Jesuskind und die Makellose es uns immer wieder sagten. Auf diese Zeit hin bin ich vorbereitet worden. Immer wieder mahnte uns die Makellose, mahnte uns das Jesuskind zu beten, Buße zu tun und wiedergutzumachen. Auch wenn die Welt es nicht wahrhaben will: Nun hängt alles von dem Opfern und Beten und Buße Tun der Beter ab!

Bleibt Gott treu und denkt an das wichtigste erste Gebot Gottes. Nicht umsonst sagte das Jesuskind bei Seiner Erscheinung im März 2020, dass die Menschheit Buße tun müsse. Tragt alles in Liebe und Geduld. Aus dem Gnadenschatz der Botschaften und Erlebnisse in Sievernich dürfen wir nun leben. Diese Zeit der Wüste muss durchlebt und mit dem Gebet des Rosenkranzes, dem Lesen der Heiligen Schrift und geistiger Kommunion geheiligt werden. Auch der Herr ging in die Wüste. Nun gehen wir mit Ihm.

Die Sievernicher Pilger, die im Dezember bei einer Erscheinung des Jesuskindes dabei waren, wissen, dass der Herr davon gesprochen hat, dass drei schwere Jahre auf uns zukommen werden. Ich habe dies bislang nicht veröffentlicht. Dies ist eine Wüstenzeit für uns. In schweren Zeiten schenkt der Herr auch große Gnaden.

Wer geweihtes Öl und das Wasser der Makellosen in dieser Zeit braucht, wende sich bitte an die Telefonnummer des Fördervereins, E-mail-Anschrift oder Postadresse. Wir senden es Euch zu. Das Öl kann in Sievernich auch abgeholt werden. Kontaktiert uns bitte! Beides wird gegen Spende für die Behältnisse und das Öl abgegeben, da beides vom Förderverein eingekauft werden musste. Das Wasser der Makellosen kann selbstverständlich am Brunnen kostenlos in eigenen Behältnissen mitgenommen werden.

Ich bete für alle Pilger von Sievernich und wünsche Euch Gottes reichen Segen sowie Gesundheit! Denkt bitte daran, der Herr lässt uns nicht im Stich! So bete ich, dass wir uns bald in Sievernich gesund wiedersehen.

Im Gebet verbunden! „Ihr seid nicht allein gelassen!“

Manuela